Lin Verleger

Lin Verleger wurde 1989 in Essen geboren. Nach vielen Jahren in der Battleszene (u.a. Deutscher Meister „Battle of the Year“) fokussierte er sich ab 2010 auf Zeitgenössischen Tanz und begann seine ersten Theaterproduktionen bei dem freien Kollektiv „Renegade“ aus Herne. Es folgten Gastaufträge und Gastspiele u.a. am Schauspielhaus Bochum und am Jungen Ensemble Stuttgart. Neben seiner Tätigkeit als Tänzer choreographiert er urban-zeitgenössische Stücke. 2018 tanzte Lin Verleger in der Produktion „Mira7 - Thuley“, die mit dem Kölner Tanztheaterpreis ausgezeichnet wurde. Mit seinem von ihm choreographierten und getanzten Solo „Ficken und Schläge“ gewann er 2019 den Preis für das Beste Solo beim „11 internationalen Soloduofestival NRW + Friends“. Die preisgekrönte Inszenierung "Uncanny Valley" von Schrittmacher Gen 2 wurde zu den Bundeswettbewerben der Berliner Festspiele eingeladen Darüber hinaus experimentierte er mit Kolleg*innen mit Partnering- Techniken im urbanen Tanz, im Rahmen einer Residenz des „Tanz NRW“ Festivals und arbeitet regelmäßig in unterschiedlichen Projekten tanzpädagogisch mit Jugendlichen und Kindern. „mutig, mutig“ ist seine erste Regiearbeit am COMEDIA Theater.